Lagerradar

Wie hat dir das Jungscharlager 2009 gefallen?

View Results

Loading ... Loading ...
Zufallsbild


Unsere Unterstützer
Gemeinde Neumarkt/Ybbs
Essmeister
YO Fruchtsaft
Login


Das war das Lager 2009!

Das Jungscharlager 2009 ist Geschichte – die Zelte sind abgebaut und die Kinder sind wieder zu Hause. Schnell ist sie vergangen, die Woche mit viel guter Laune, Spaß und Freude. Neue Freundschaften entstanden, alte frischten auf. Trotz nicht einfacher Bedingungen war es wieder ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Lagernachrichten

Bei der abendlichen Versammlung am Lagerfeuer, tragen einige der ältern Jungscharkinder Lagernachrichten vor, die die Geschehnisse des Tages teils beinhart recherchiert, teils humorvoll, aufarbeiten. In diesem Jahr bestand das Lagernachrichten-Team aus Annika Rab, Elisabeth Dachsberger und dem grandiosen rasenden Reporter Hansi Zeitlhofer
Diesen Beitrag weiterlesen »

Ein Küchenteammitglied im Interview!

Christian Gruber alias GIGI erzählt von seinem Leben als Küchenteammitglied.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Die besten Fotos der ganzen Woche –
ab sofort online

Ab sofort sind auch Fotos von Freitag und Samstag online. Zu sehen hier

Nachberichte, Interviews und Vieles mehr werden in den nächsten Tagen folgen.

Jungschar TV-Tipp

Für alle die nach dem anstrengenden, aber schönem Lager noch genug Kraft für einen gemütlichen Fernsehabend haben, strahlt der TV Sender Sat1 in Kooperation mit der Jungschar Neumarkt :-) passend zum Lagerthema den Trickfilm “Asterix der Gallier” aus. Beginn 20:15 Uhr

Das Ende ist nah . . .

Es ist Freitag – der vorletzte Lagertag. Aber zuerst lassen wir die bisher unkommentierten Tage noch einmal Revue passieren.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Miraculix is back!

Nach dem vormittaglichen Postenlauf, auf dem die geistige Frische der Gallier getestet wurde, kam es beim Mittagessen zu einem unverhofften Ereignis. Miraculix, der am Montag von einem Stein getroffen wurde und danach verwirrt gewesen war, dem am Dienstag ein vermeintlich heilender Zaubertrank verabreicht wurde der ihn zum Huhn verwandelte, konnte durch einen Geistesblitz von Obelix sein Gedächtnis wieder erlangen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die ersten Fotos

Heute haben die ersten Fotos der letzten beiden und des heutigen Tages den beschwerlichen Weg ins Internet geschafft. Zu sehen unter Lagerfotos.

Sonne, Wolken, Regen – das Programm hält.

Erst 2,5 Tage sind vergangen und wir durften schon viele Facetten des Wetters erleben. Von wärmenden Sonnenstrahlen bis zu ergiebigen Regengüssen wirkten schon viele äußere Einflüsse auf die Gaflenzer Zeltwiese ein. Der Dienstägliche Wandertag konnte trockenen Fußes zu Ende gebracht werden. Zurück am Lagerplatz begann das bange Warten auf den drohenden Sturm. In der Gegend rund um Gaflenz gingen gewaltige Regenmassen mit teilweise niederschmetternden Hagelschauern nieder. Die auslösenden Wolken waren gut zu sehen und dennoch blieben wir vom Schlimmsten verschont. Der vormittags bewanderte Heiligenstein ließ die Wolkengebilde nicht passieren und so umrundete das Schlimmste unseren Lagerplatz. Lediglich Ausläufer mit abwechselndem Regengefälle erwischten unsere Zelte. Doch die Gruppenleiter rund um die Ingenieure Andi, Michl, Markus und Rabsi hatten hervorragende Arbeit geleistet. Kein Zelt war undicht – nichts wurde nass. Dennoch verharrten die zur Nachtaufsicht eingeteilten GruppenleiterInnen mit wachsamem Auge auf dem Zeltplatz und stellten eine angenehme Nachtruhe für alle Kinder sicher.
Auch die Programmgestaltung präsentierte sich so flexibel, dass bis auf eine kleine Ausnahme alle Programmpunkte planmässig durchgeführt werden konnten.
Nichts desto Trotz hoffen wir natürlich auf eine möglichst trockene Fortsetzung der Lagerwoche.

Die Gallier bereiten sich vor.

Nach einer unruhigen Nacht begann sich das Gallische Dorf auf den wohl anstehenden Angriff der Römer vorzubereiten. Kräftigungsübungen, Geschicklichkeit, Zielgenauigkeit und Schnelligkeit waren nur einige der Eigenschaften die intensivst trainiert wurden. Alle Gallier waren mit Eifer dabei und eine Chance gegen die zahlenmässig überlegenen Römer scheint gegeben.
Der Rest des Tages wird nun dafür verwendet, göttlichen Beistand zu erbeten: Lagermesse um 19 Uhr